Wissen und Kompetenz

Spezialist im Management von wissenschaftlichen Veranstaltungen
  1. GWT
  2. ///
  3. Veranstaltungen
  4. ///
  5. Veranstaltungsübersicht

Wissenschaftskommunikation

Wissenschaft zum Erleben, Mitdenken und Weiterentwickeln

Veranstaltungen der GWT-TUD bieten das Forum und die Expertise für den wettbewerbsfähigen Wissenstransfer in den Bereichen Forschung & Entwicklung, Weiterbildung, Beratung sowie Networking zu den verschiedensten inhaltlichen Schwerpunkten. Erleben Sie hochqualifizierende Weiterbildungsmöglichkeiten für Wissenschaft, Wirtschaft sowie Privatpersonen. Damit ermöglichen wir den Zugang zu wissenschaftlichen und technischen Ressourcen und verbinden den Input aktueller Forschung mit dem Praxistransfer der Unternehmen. Wir freuen uns, Sie persönlich zu treffen.

Kommende Veranstaltungen

ASCO-Nachlese 2020

am 10. Juni Online

Das diesjährige Spitzentreffen unserer internationalen Kollegen der Amerikanischen Gesellschaft für Klinische Onkologie (ASCO) wirft seine Schatten voraus: Vom 29. Mai – 02. Juni 2020 werden in Chicago, Illinois (USA) zum nunmehr 56. Mal 30.000 renommierte Wissenschaftler, Forscher und Ärzte erwartet. Wie üblich sprechen wir auch in diesem Jahr im Rahmen unserer ASCO-Nachlese über die wichtigsten Erkenntnisse und Neuheiten des Spitzentreffens und laden herzlich am 10. Juni 2020 Online dazu ein.

Zur Nachlese

Update Endokrinologie, Diabetologie und Stoffwechsel

am 12. Juni Online

Erstmals kommen führende Internisten, Endokrinologen, Diabetologen und Angiologen aus Akademie und Praxis zusammen und stellen die neuesten Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie dieses wichtigen Gebietes der Medizin vor und schaffen ein Forum zum Austausch dieser relevanten Thematik.

In der aktuellen Corona Pandemie gehen wir ebenfalls auf wichtige Aspekte der Wechselwirkung des SARS-CoV 2 Virus mit dem Stoffwechsel und des endokrinen Systems ein.

Zur Roadshow

Biometrie / Studienmethodik (2)

am 17. Juni in Berlin

In den letzten Jahren hat sich das deutsche Gesundheitssystem zunehmend wettbewerblich aufgestellt. Fragen der Effektivität und Effizienz traten zunehmend in den Mittelpunkt.
Innerhalb des Standardkurs der Fortbildungsakademie für Effektivität und Effizienz im Gesundheitswesen bieten wir mit dem Thema "Biometrie / STudienmethodik (2)" ein berufsbegleitendes Training an.

Fortbildungsakademie

Update Antibiotikatherapie bei respiratorischen Infektionen inkl. ambulant erworbener Pneumonie

am 15. Juli in Coswig

Auf unserer Fortbildungsveranstaltung zum Thema: „Update Antibiotikatherapie bei respiratorischen Infektionen“ wird PD Dr. med. Martin Kolditz darüber referieren, welche adäquate Antibiotikatherapie vor allem im stationären Bereich bei Patienten mit Atemwegsinfektionen heute der Standard ist, auf welche Besonderheiten zu achten ist und welche Perspektiven sich in näherer Zukunft ergeben könnten.

Zur Veranstaltung

Dresdner Symposium für Hämatologie und Onkologie

vom 4. bis 6. September in Radebeul

Auch in diesem Jahr findet das Dresdner Symposium für Hämatologie und Onkologiein Radebeul bei Dresden statt. Wir freuen uns, Sie vom 4. – 6. September 2020 auf dem dreitägigen Kongress begrüßen zu dürfen, unsere Referentinnen und Referenten haben spannende Fachvorträge aus Praxis und Forschung für Sie vorbereitet. 

Zum DSHO

Versorgung digital - Besondere Versorgung - Krankenhausversorgung

am 22. September in Berlin

In den letzten Jahren hat sich das deutsche Gesundheitssystem zunehmend wettbewerblich aufgestellt. Fragen der Effektivität und Effizienz traten zunehmend in den Mittelpunkt.
Mit dem Follow up/Spezialkurs der Fortbildungsakademie für Effektivität und Effizienz im Gesundheitswesen bieten wir unter dem Thema "Versorgung digital - Besondere Versorgung - Krankenhausversorgung" ein berufsbegleitendes Training an.

Fortbildungsakademie

Moderne Therapieverfahren beim Lungenkarzinom

am 07. Oktober in Coswig

Wir laden zu der Fortbildungsveranstaltung zum Thema: „Moderne Therapieverfahren beim Lungenkarzinom“ am 7. Oktober in das Fachkrankenhaus Cosiwg ein. OA Dr. med. Martin Wermke referiert darüber, welche Bedeutung die molekularpathologische Untersuchung in der Diagnostik des Lungenkarzinoms hat und stellt den aktuellen Standard und die kommende Perspektive in der zielgerichteten Therapie von Patienten mit Lungenkarzinom dar.

Zur Veranstaltung

12. IFK 2020

12. bis 14. Oktober 2020 in Dresden

Die 12. Internationale Fluid Power Conference (IFK) findet vom 12. bis 14. Oktober 2020 in Dresden statt. Die IFK ist eine der weltweit bedeutendsten wissenschaftlichen Konferenzen für Steuerungstechnik und -systeme der Fluidtechnik. Sie bietet Herstellern, Anwendern und Wissenschaftlern eine gemeinsame Plattform für die Präsentation und Diskussion von Trends und Innovationen.

Zum 12. IFK 2020

Gesundheitsökonomie / Gesundheitsmanagement (2)

am 4. November in Berlin

In den letzten Jahren hat sich das deutsche Gesundheitssystem zunehmend wettbewerblich aufgestellt. Fragen der Effektivität und Effizienz traten zunehmend in den Mittelpunkt.
Innerhalb des Standardkurses der Fortbildungsakademie für Effektivität und Effizienz im Gesundheitswesen bieten wir mit dem Thema "Gesundheitsökonomie / Gesundheitsmanagement (2)" ein berufsbegleitendes Training an.

Fortbildungsakademie

Vergangene Veranstaltungen

12. Gesundheitsforum Sachsen-Thüringen

in Radebeul

Am 20. Juni begegneten sich mehr als 40 Teilnehmer zum 12. Gesundheitsforum Sachsen-Thüringen. Im Tagungszentrum der Sächsischen Wirtschaft GmbH in Radebeul fanden sich neben Vertretern der Techniker Krankenkasse, ZI - Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland, TU Dresden und Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen auch der Referatsleiter Michael Bockting der Abt. 3 Sozialversicherung und Krankenhauswesen vom Ministerium für Soziales und Verbraucherschutz ein.

Zum Gesundheitsforum

Institut für Fertigungstechnik an der TU Dresden

W4 - Wie Wissenschaft Wirtschaft wird

Die Professuren für Fügetechnik und Montage (FTM), für Laserbasierte Methoden zur großflächigen Oberflächenstrukturierung (LMO) und für Formgebende Fertigungsverfahren (FF) luden am 16. Mai an die TU Dresden ein. Schwerpunkt waren anwendungsnahe Projekte aus den Bereichen Bearbeitung von Oberflächen mittels Lasertechnik, Blech- und Massivumformung sowie thermischer Widerstands-Fügetechnik.

Zur Veranstaltung

Die Brücke zwischen der Biologie und der Physik

Das Exzellenzcluster PoL an der TU Dresden

Der Biophysiker Prof. Stephan Grill und Sprecher des Exzellenzcluster "Physik des Lebens" erklärte zum ersten GWT Open House des Jahres 2019 die grundlegende Frage, womit sich das Cluster in den nächsten sieben Jahren beschäftigen wird, ganz simpel: Wie formt sich ein Lebewesen?

Zum GWT Open House

Demokratisierung der Fähigkeiten - Exzellenzcluster CeTI

GWT Open House

Auf dem GWT Open House stellte der Sprecher des neuen Dresdner Exzellenzzentrums „Centre for Tactile internet with Human-in-the-Loop“ (Ceti) Prof.Frank Fitzek die aktuelle un dzukünftige Arbeit der Wissenschafler im CeTI Cluster vor:: „So, wie das Internet nahezu alles Wissen allen zugänglich gemacht, also das Wissen demokratisiert hat, wollen wir die Fähigkeiten demokratisieren“, erklärte der Elektrotechnik- und Mobilfunk-Professor der TU Dresden.

Zur Veranstaltung

Stoffwechselerkrankungen und Biopharmazeutika

18. biosaxony vor Ort in Dresden

Zum Thema „Biopharmazeutika und Stoffwechselerkrankungen“ trafen sich am 26. November rund 50 interessierte Mitglieder und Partner des biosaxony-Netzwerks in Dresden und informierten sich über aktuelle Entwicklungen der „Volkskrankheiten“ und seltenen Erkrankungen sowie deren Therapiemöglichkeiten.

Zur Veranstaltung

Hightech auf dem Feld - Die digitale Zukunft der Landwirtschaft

W4 - Wie Wissenschaft Wirtschaft wird

In der Veranstaltungsreihe „W4 - Wie Wissenschaft Wirtschaft wird“ öffnen wir gemeinsam mit der IHK und der HWK Dresden Türen zu Forschungseinrichtungen der Region Dresden. Unternehmer informieren sich über neueste anwendungsnahe Forschungsergebnisse und erhalten Einsicht und das Know-how des wissenschaftlichen Fachpersonals sowie die potenziell nutzbare Forschungsinfrastruktur.

Zur Veranstaltung