Gesundheitsökonomie / Gesundheitsmanagement (2)

am 4. November in Berlin
  1. GWT
  2. ///
  3. Veranstaltungen
  4. ///
  5. Kommende Veranstaltungen
  6. ///
  7. Gesundheitsökonomie / Gesundheitsmanagement (2) am 4. November

Gesundheitsökonomie / Gesundheitsmanagement (2)

Standardkurs der Fortbildungsakademie für Effektivität und Effizienz im Gesundheitswesen

Liebe Teilnehmer, bis auf weiteres werden unsere Veranstaltungen im Online-Format stattfinden. Informationen zur Einwahl in die jeweilige Konferenz schicken wir Ihnen immer rechtzeitig per E-Mail zu. 

Die Gesellschaft erwartet, dass die Unternehmen und Organisationen des Gesundheitswesens effektiv und effizient arbeiten. Kostenträger, Leistungserbringer und auch die Patienten selbst sind angehalten, mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen das jeweils optimale Ergebnis zu erreichen. Doch wie sieht das aus? Mit unserem Training möchten wir Ihnen anhand von Problemstellungen vermitteln, wie dieses Optimum definiert, beschrieben und umgesetzt werden kann. Dabei konzentrieren wir uns auf folgende inhaltliche Schwerpunkte:

Versorgungsforschung/Public Health
Medizinische Biometrie/Studienmethodik
Gesundheitsökonomie/Gesundheitsmanagement

DIe Zielstellung ist die Befähigung zur kritischen Bewertung klinischer und gesundheitsökonomischer Studienergebnisse sowie von Versorgungsprozessen.

Der Standardkurs besteht aus 6 Veranstaltungstagen und schließt mit einem universitären Zertifikat für die Teilnehmer ab.

 

09:30 Uhr Begrüßungsimbiss
1. Block
10:00 Uhr Hintergrund, Zielsetzung und Evaluationsansatz // Prof. Dr. med. HansHelmut König, MPH
 
11:15 Uhr Kaffeepause
2. Block
11:45 Uhr Messung von Kosten // Prof. Dr. med. HansHelmut König, MPH
 
12:45 Uhr Mittagspause
3. Block
13:45 Uhr Messung von Effekten // Prof. Dr. med. HansHelmut König, MPH
4. Block
15:00 Uhr Entscheidungsunterstützung, Gesundheitsökonomische Evaluation im GKVSystem // Prof. Dr. med. HansHelmut König, MPH

Fortbildungsakademie für Effektivität und Effizienz im Gesundheitswesen

Berufsbegleitendes Training in Berlin

In den letzten Jahren hat sich das deutsche Gesundheitssystem zunehmend wettbewerblich aufgestellt. Fragen der Effektivität und Effizienz traten zunehmend in den Mittelpunkt.

Im Jahr 2008 haben namhafte Vertreter der Wissenschaft, der Krankenkassen und der pharmazeutischen Industrie die "Akademie für Effektivität und Effizienz im Gesundheitswesen" gegründet. Die Fortbildungsakademie (FBA) ist bislang einzigartig in Deutschland. Wir packen die wichtigen Fragen der Branche an und widmen uns gezielt der Effektivität und Effizienz im Gesundheitswesen.

Vor dem Hintergrund beschränkter Ressourcen müssen sich die Akteure heute zwei großen Herausforderungen stellen:

1. Das rasant wachsende Know-how der medizinischen Wissenschaft macht vieles möglich. Doch was ist sinnvoll?

2. Unsere Bevölkerung wird immer älter. Das ist erfreulich und auch ein Verdienst unserer medizinischen Versorgung. Doch eine ältere Gesellschaft bringt besondere Erfordernisse mit sich, auf die wir uns einstellen müssen.

3. Digitalisierung wird zunehmend das Gesundheitssystem erfassen - wie packen wir es an?

Gemeinsam mit Vertretern der Wissenschaft wurde daher ein Curriculum erarbeitet, das Effektivität und Effizienz stärker zum zentralen Bindeglied von Kommunikation und Realisation zwischen den Beteiligten im Gesundheitswesen werden lässt und Gesundheitsentscheidungen stärker wissenschaftlich fundiert.

Das Projekt wird von anerkannten Experten der TU Dresden, der Universität Leipzig und der Universität Hamburg umgesetzt.

Standardkurs

Die Gesellschaft erwartet, dass die Unternehmen und Organisationen des Gesundheitswesens effektiv und effizient arbeiten. Kostenträger, Leistungserbringer und auch die Patienten selbst sind angehalten, mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen das jeweils optimale Ergebnis zu erreichen. Doch wie sieht das aus? Mit unserem Training möchten wir Ihnen anhand von Problemstellungen vermitteln, wie dieses Optimum definiert, beschrieben und umgesetzt werden kann. Dabei konzentrieren wir uns auf folgende inhaltliche Schwerpunkte:
Versorgungsforschung/Public Health
Medizinische Biometrie/Studienmethodik
Gesundheitsökonomie/Gesundheitsmanagement.

Unsere Kurse setzen sich inhaltlich aus folgenden Themengebieten zusammen:

Versorgungsforschung/Public Health
Versorgungsforschung
Evidenzbasierte Medizin
Methodik der Nutzenbewertung von Arzneimitteln
Leitlinien, Klinische Pfade
Metaanalysen: Cochrane Review
Value Based Medicine
Digitale Transformation

Zielstellung: Kennenlernen der Methodik zur Studienbewertung sowie Erlangung des Wissens über Evidenz medizinischer Leistungen (an konkreten Beispielen)

Biometrie/Studienmethodik
Design und Auswertung klinischer Studien
Prinzipien der schließenden Statistik (Tests, Schätzer, Konfidenzintervalle)
Evaluation diagnostischer Verfahren

Zielstellung: Kennenlernen von Grundbegriffen der medizinischen Statistik als Voraussetzung für Studienbewertungen und Effizienzentscheidungen

Gesundheitsökonomie/Gesundheitsmanagement
Grundbegriffe des ökonomischen Denkens
Institutionen und Entscheidungsträger
Ambulante und stationäre Versorgung
Arzneimittelversorgung
Effizienz und Wettbewerber
Ökonomische Evaluation von Gesundheitsleistungen
Managed Care und Case Management
Entscheidungsanalytische Modellierung

Zielstellung: Befähigung zur kritischen Bewertung klinischer und gesundheitsökonomischer Studienergebnisse sowie von Versorgungsprozessen.

Der Standardkurs besteht aus 6 Veranstaltungstagen und schließt mit einem universitären Zertifikat für die Teilnehmer ab.

Die Zielgruppe

Das berufsbegleitende Training richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter von gesetzlichen Krankenkassen, Kassenärztlichen Vereinigungen, Medizinischen Diensten der Krankenkassen, pharmazeutischen Unternehmen, Ärztenetzen und Versorgungszentren.

Die Teilnahme ist berufsbegleitend möglich und kostenverträglich. Die Kosten pro Teilnehmer betragen nur 95,- €

Die FBA bietet zum einen Standardkurse, die mit einem universitären Zertifikat abschließen und Follow-up´s / Spezialkurse an. Seit 2008 ist die Akademie aktiv und zahlreiche zufriedene Teilnehmer bestätigen unseren Erfolg.

Ausgewählte Referenten

Prof. Dr. med. Dipl-Psych. Joachim Kugler
ist seit 1999 Professor und Inhaber des Lehrstuhls Gesundheitswissenschaften/Public Health an der medizinischen Fakultät „Carl Gustav Caurus“ der TU Dresden. Er forschte bereits an der Harvard University. Die Schwerpunkte seiner derzeitigen Forschung sind Gesundheitsökonomie, Gesundheitsbewußtsein und Verhalten, Krankheitsbewältigung bei chronischer Erkrankung.

Prof. Dr. med. Hans-Helmut König, MPH
ist Direktor des Instituts für Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf/Medizinische Fakultät der Universität Hamburg. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Gesundheitsökonomie, Versorgungsforschung und Gesundheitssystemforschung.

Prof. Dr. rer. med. Ingo Röder
ist Direktor des Instituts für Medizinische Informatik und Biometrie. Speziell hält er die Professur für Medizinische Statistik und Biometrie. Prof. Röder ist Mitglied des DFG-Forschungszentrums und Excellenzclusters. Seine derzeitigen Forschungsschwerpunkte sind Theoretische Konzepte der Organisation von Stammzellen, Anwendung mathematischer Modelle im Kontext der Therapieoptimierung, statistische Analyse dynamischer Prozesse und Strukturen.

Prof.  Dr. Michael Hartmann, MBA, MPH
studierte Pharmazie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und promovierte in Marburg. In Paderborn absolvierte er die Ausbildung zum Fachapotheker für Klinische Pharmazie. Seit 1995 ist er Direktor der Apotheke des Universitätsklinikums Jena. Im Jahr 2002 erfolgte eine zusätzliche Qualifikation als Master of Public Health und 2004 als Master of Business Administration in Health Care Management. Seit 2005 hält er die Venia legendi für Gesundheitsökonomie. Professor Hartmann ist unter anderem tätig als Mitglied im Sachverständigenrat zur Arzneimittelsicherheit des Europarates. Seine Kompetenz- und Forschungsschwerpunkte sind Gesundheitsökonomie Gesundheitsevaluation.

Veranstaltungsort

Berlin
Langenbeck-Virchow-Haus
Luisenstraße 58-59
10117 Berlin

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Berlin
Bahn bis Berlin Hbf (10 Minuten Fußweg)
S-Bahn-Stationen: Berlin Hauptbahnhof oder Friedrichstraße
U-Bahn-Stationen: U9 bis Oranienburger Tor oder Naturkundemuseum
Bus: Hauptbahnhof Linie 147 bis Charité Campus Mitte

Parkplätze
Ein Parkhaus ist 100 Meter vom Langenbeck-Virchow-Haus entfernt. Die Tageskarte kostet 12,- €

Anmeldung

Bis auf weiteres finden unsere Veranstaltungen im Online-Format statt. Informationen zur Einwahl in die jeweilige Konferenz schicken wir Ihnen immer rechtzeitig per E-Mail zu.

Die Teilnahme am Follow up/Spezialkurs ist kostenpflichtig. Bitte registrieren Sie sich über folgenden Link für den Kurs:

Registrierung

Ansprechpartner

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Treten Sie gern in persönlichen Kontakt mit uns. Wir freuen uns auf Sie.

Dr. Thomas Hoffmann

Projektmanagement Fortbildungsakademie

Maria Kretschmer

Bereichsleiterin Projektadministration Medizin